Übersicht

Reiseziele
Europa
Deutschland
Berlin
Bremen
Dresden
Düsseldorf
Frankfurt
Hamburg
Hannover
Köln
Leipzig
München
Nürnberg
Stuttgart
Baden-
Württemberg

Bayern
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-
Vorpommern

Niedersachsen
Nordrhein-
Westfalen

Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-
Holstein

Thüringen

ReisePraxis

Globen

CD-ROMs

worldguide:

Flug & Reise

Hotels

Mietwagen




Übersicht - Reiseziele - Europa - Deutschland

Uwe Anhäuser
Die Ausoniusstraße

Bild zum zum Vergrößern anklicken!

In den Anfangsversen seiner berühmten "Mosella" beschrieb der römische Dichter Decimus Magnus Ausonius im Jahr 371 n. Chr. eine Reise quer durch den Hunsrück. Von "Vingum" (Bingen) aus war er in einer "reda" (Kutsche) über »Dumnissus« (Kirchberg) und "Noviomagus" (Neumagen) nach "Augusta Treverorum" (Trier) gefahren.

Die antike Wegstrecke zwischen Rhein und Mosel ist noch im Gelände erhalten und auf ganzer Länge (107 km) als "Ausonius-Wanderweg" beschildert. Sie durchquert den Binger Wald, die Ausläufer des Großen Soons, zieht die Simmerner Mulde und den Idarwald entlang in den Morbacher Forst. Dort gabelt sie sich und führt zur einen Seite direkt hinab ins Moseltal bei Piesport, während der andere Straßenzweig übers Gehügel, durch die Täler von Dhron und Ruwer bis Trier verläuft. Beiderseits des Weges reihen sich frühgeschichtliche Ruinenstätten, Grabhügel und Monumente.

Museen mit keltischen und römischen Funden sowie der Archäologiepark Belginum vertiefen das Erlebnis. Ausführlich beschrieben werden auch 2 prähistorische Kultheiligtümer und die mittelalterliche Nutzung der Ausoniusstraße als Teil des großen Pilgerwegs nach Santiago de Compostela.

Rhein-Mosel Verlag, 2006, 144 S.
9,90 Euro
Broschiert, m. 11 SW- u. 4 Farbabb. sowie 211 Fotos
» Online Bestellen


» Weitere Titel


Lieferung, Versand und Rechnung erfolgen über unseren Partner amazon.de

Warenkorb anzeigen

(amazon.de)










Grenzwissen

Sprachen

Geniale Frauen

Hörbücher

Kinder
& Jugend


Astronomie
& Raumfahrt



Wolfgang Hohlbein

G. K. Chesterton
(father-brown.de)
» Father Brown
» BuchTipps

Gaesdoncker