Übersicht

Reiseziele

ReisePraxis
Frauen
unterwegs


Globen

CD-ROMs

worldguide:

Flug & Reise

Hotels

Mietwagen




Übersicht - ReisePraxis - Frauen unterwegs

Gertrude Bell, Gabriele Habinger (Hrsg.)
Miniaturen aus dem Morgenland
Reiseerinnerungen aus Persien und dem Osmanischen Reich im Jahre 1892

Bild zum zum Vergrößern anklicken!

Im Frühjahr 1892 trifft Gertrude Bell in Persien ein. Es ist ihre erste Begegnung mit dem Orient, die ihr Leben grundsätzlich verändern wird. Eine völlig neue Welt tut sich vor ihr auf, voller Geheimnisse und Verheißungen. Sie unternimmt ausgedehnte Ausflüge in die Wüste rund um Teheran, besucht antike Stätten oder wandert stundenlang durch die Basare. Von diesen Erlebnissen und Begegnungen entstehen schillernde kleine Skizzen, in denen Bell immer wieder die Besonderheiten des orientalischen Lebens aufgreift: die Höflichkeit und Gastfreundschaft der Menschen, die Eigentümlichkeiten von Verkaufsverhandlungen oder die besondere Stimmung während der Nachtstunden im Fastenmonat Ramadan. Eine große Faszination üben die prachtvollen Gärten mitten in der Wüste aus, aber auch die Wüste selbst. Nach sechs Monaten reist Gertrude Bell von Teheran ab, sie verbringt einige Zeit in Konstantinopel und in Bursa und kehrt schließlich nach England zurück.

Gertrude Bells Buch ist kein Reisebericht im herkömmlichen Sinn, es beschreibt nicht zahllose Sehenswürdigkeiten; vielmehr sind es bunte, lebendige Momentaufnahmen einer längst untergegangenen Welt. Eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe, gepaart mit einem umfassenden historischen Wissen und einer großen Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Kulturen machen die Reiseerinnerungen von Gertrude Bell zu einem besonderen Lesevergnügen.

Die Autorin
Gertrude Bell kam 1868 als Tochter einer wohlhabenden britischen Kaufmannsfamilie zur Welt. Ab ihrem dreißigsten Lebensjahr widmete sie sich zunehmend der Archäologie und der arabischen Sprache und Kultur. Während des Ersten Weltkrieges arbeitete Bell für den britischen Geheimdienst in Arabien. Danach ließ sie sich in Bagdad nieder, wo sie am 12. Juli 1926 starb.

Die Herausgeberin
Gabriele Habinger, geboren 1961 in St. Pölten, studierte Ethnologie und Anthropologie an der Universität Wien. Als Herausgeberin der Reihe "Edition Frauenfahrten" beschäftigt sie sich seit Jahren mit reisenden Frauen. Zuletzt erschien von ihr im Promedia Verlag die Lebensgeschichte der Ida Pfeiffer (1797-1858): Eine Biedermeierdame erobert die Welt.

Promedia Verlag, 1997, 220 S.
24,00 Euro
Hardcover
» Online Bestellen


» Weitere Titel


Lieferung, Versand und Rechnung erfolgen über unseren Partner amazon.de

Warenkorb anzeigen

(amazon.de)










Grenzwissen

Sprachen

Geniale Frauen

Hörbücher

Kinder
& Jugend


Astronomie
& Raumfahrt



Wolfgang Hohlbein

G. K. Chesterton
(father-brown.de)
» Father Brown
» BuchTipps

Gaesdoncker